Einführung des Hedge Accounting

Referenz Raiffeisen Bank International

Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) betrachtet Österreich sowie Zentral- und Osteuropa (CEE) als ihren Heimmarkt. Sie ist in Österreich eine der führenden Kommerz- und Investmentbanken und verfügt in 17 CEE-Märkten über ein engmaschiges Netzwerk von Tochterbanken, Leasinggesellschaften und zahlreichen spezialisierten Finanzdienstleistungsunternehmen. Sie betreut vor allem österreichische, aber auch internationale Kunden sowie multinationale Großkunden, die in Zentral- und Osteuropa tätig sind.

Ausgangs-
situation und Projektauftrag

Vor diesem Hintergrund wird die RBI mit hohen Anforderungen an das Ertrags- und Risikomanagement konfrontiert. Zur Absicherung von Marktschwankungen der Kundengeschäfte werden mittels Derivaten entgegengesetzte Sicherungsbeziehungen eingegangen. Sofern die ökonomische Absicherung nicht bilanziell als Sicherungsbeziehung im Hedge Accounting erfolgt, sind Verwerfungen in der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) und ggf. im Eigenkapital (EK) die Folge. Ursache dafür ist, dass ohne die Anwendung von Hedge Accounting bilanziell eine Kombination von Elementen des Anschaffungskostenprinzips mit Elementen des Fair-Value-Ansatzes zu einem nicht sachgerechten bilanziellen Ausweis der Wertschwankungen aus risikobehafteten Positionen führt.

Unter Hedge Accounting sind spezielle Bilanzierungsregelungen in der internationalen Rechnungslegung IFRS nach IAS 39 für derartige Sicherungsbeziehungen zu verstehen. Es hat wegen der hohen Auswirkungen auf die GuV besondere Relevanz für die Stabilisierung des Finanzergebnisses.

zeb verfügt als spezialisierte Beratung für die Gesamtbanksteuerung neben der fachlichen Expertise zur Nutzung der Hedge-Accounting-Methoden auch technisch mit der Hedge-Engine über eine praxiserprobte Software zur Abbildung der weitreichenden Anforderungen im Hedge Accounting.

Projektinhalte und Vorgehen

Gemeinsam mit zeb wurde die Hedge-Engine zur Nutzung von weiteren Hedge-Accounting-Methoden aus dem Portfolio-Fair-Value-Hedge-Accounting für weitere Optimierungen in einem dreistufigen Vorgehen eingeführt.

Im Vorfeld und beim Projektsetup wurden zunächst die fachlichen Anforderungen definiert sowie die Datenanforderungen aufgenommen. Darauf aufbauend wurde die Zielarchitektur unter Berücksichtigung möglicher Implementierungsvarianten abgeleitet. Um Bilanz- und GuV-Effekte durch die Einführung der Hedge-Engine abschätzen zu können, wurden Proberechnungen für das Mikro- und Portfolio-Fair-Value-Hedge-Accounting durchgeführt.

In der ersten Phase wurde das Fachkonzept erstellt, auf dessen Basis die Hedge-Engine implementiert wurde. Damit konnten bestehende Mikro-Fair-Value-Hedges in die Software migriert und neue Mikro-Fair-Value-Hedge-Beziehungen designiert werden.

In der zweiten Phase lag der Fokus auf der Einführung von Portfolio-Fair-Value-Hedge-Accounting sowie Cash-Flow-Hedge-Accounting. Das Modul „Hedge-Selektion“, das Teil der Hedge-Engine ist, wurde ebenfalls eingeführt. Dadurch konnte eine Verbesserung der GuV-Auswirkung durch eine Optimierung der Zuordnung zu den Hedge-Accounting-Ansätzen auf Basis der Treasury-Zinsrisikosteuerung erzielt werden.

Die Hedge-Accounting-Erweiterungen der Phase 3 umfassten einerseits die Einführung von Mikro-Fair-Value-Hedge-Accounting für nicht lineare Produkte sowie die Einführung einer Methode für die Regressionsanalyse auf Basis von prospektiven Cash Flows, wodurch die Hedge-Effektivität deutlich verbessert werden konnte. Des Weiteren wurde ein Prototyp für Derivate-Netting (n:m) gemeinsam entwickelt und implementiert.

Übersicht Projektphase und Scope

Projektergebnisse

Mit Einführung der Hedge-Engine und der damit erreichten Ausweitung der Hedge-Accounting-Aktivitäten im RBI-Head-Office konnten zahlreiche Benefits erzielt werden. Insbesondere konnte das Projekt zur weitgehenden Automatisierung des Hedge-Accounting-Prozesses und zur Stabilisierung sowie Transparenz des Finanzergebnisses beitragen. Zusätzlich wurde eine leistungsfähigere Infrastruktur zur Abbildung von Hedge-Beziehungen für die Rechnungslegung geschaffen.

Sprechen Sie uns gerne an